Funktionelle Fitness

Funktionelle Fitness  

Richtig angewandt, können Personen aller Altersklassen und Leistungsniveaus vom funktionellen Training profitieren. Es hat mittlerweile Einzug in viele Trainingsbereiche gehalten. Die Zielstellungen sind Leistungssteigerung, -erhaltung, – wiedererlangung, Steigerung der Rumpfstabilität, Verbesserung von Balance, Flexibilität, Stabilisation allgemein sowie von Gelenken, Koordination und Ökonomisierung von Bewegungen. Funktionelles Training kann im Breiten- und Leistungssport einen wichtigen Beitrag zur Verletzungsprävention leisten, indem diejenige spezifische Kraft und Balance entwickelt wird, die nötig ist, um in extremen Belastungssituationen möglichst gut vor Verletzungen geschützt zu sein. In den letzten Jahren hat funktionelles Training in der Fitnessbranche an großer Bedeutung gewonnen und mittlerweile immer weiter Einzug in den Breiten- und Freizeitsport gehalten.

Leichter durch den Alltag dank Functional Training

Beim Funktionellen Training geht es in erster Linie nicht um möglichst komplizierte Übungen, sondern darum, die grundlegenden Bewegungsmuster, die im Alltag und im Sport immer wieder anzutreffen sind, korrekt und effizient durchzuführen. Das heißt, dass der Körper als Gesamtes betrachtet wird. Und zwar so, wie er im Alltag beansprucht wird. Anstatt in isolierten Teilbereichen wird in Muskelketten und über mehrere Gelenke gearbeitet.

Um dies in ein Training zu integrieren, muss erst einmal verstanden werden, wie die verschiedenen Muskeln und Muskelgruppen zusammen arbeiten und welche Muskelketten in alltäglichen Bewegungsaufgaben aktiviert und gefordert werden. Als zentrale Bewegungsanforderungen treten dabei Elemente wie Laufen, Aufstehen, Rennen, Heben, Ziehen, Stoßen und Rotationen auf. Heben, Aufstehen, Ziehen und Stoßen sind dabei sicherlich Bewegungen, die im Fitnesstraining an sich nicht neu sind. Rotationen, 3-Dimensionale Bewegungen, Sprünge und Schnelligkeit sowie hohe koordinative Aspekte hingegen schon.

Funktionelle Fitness im OTC 

Im OKAMI Training Center wird Euch ein ca. 90 qm großer, separater Fitnessbereich zur Verfügung stehen.

Zwei Power-Racks mit „Monkey Bar“, Lang- und Kurzhanteln, Sandbags, Slam Balls, Schlingentrainer und viele

weitere Trainingsgeräte stehen Euch für ein vielfältiges und ausgewogenes Training zur Verfügung.

Der Fitnessbereich kann zu den Öffnungszeiten von jedem Mitglied für freies Training genutz werden.

Es werden zusätzliche Kurse für funktionelle Fitness und Schlingentraining im Gruppenunterricht angeboten.